Die Polizei erkannte zum damaligen Zeitpunkt nicht die Ähnlichkeiten zwischen den Mordfällen Jill Barcomb und Georgia Wixted, sondern nahm zunächst lediglich die Unterschiede wahr. Im ersten Fall hatte der Mord im Freien stattgefunden, im Fall Georgia Wixted war der Täter in die Wohnung des Opfers eingebrochen. Gänzlich andere Vorgehensweise. Dennoch geriet Rodney Alcala vorübergehend in den Fokus der Polizei.

Rodney Alcala der „Hillside Strangler“?

Das LAPD fahndete im Frühjahr 1978 immer noch nach dem mysteriösen »Hillside Strangler«. Die klassischen Ermittlungsmethoden – Abklopfen des persönlichen Umfelds der Opfer, Suche nach möglichen Verbindungen zwischen den Mordopfern – waren ins Leere gelaufen. Mangels weiterer Ermittlungsansätze überprüfte die zuständige Sonderkommission alle im Großraum Los Angeles registrierten Sexualstraftäter. Dabei stieß sie auf den Namen Rodney Alcala.

Zwei Kriminalbeamte suchten Alcala im März 1978 im Haus seiner Mutter auf, in dem er immer noch wohnte. Natürlich konnten sie ihm die Morde, die man dem »Hillside Strangler« zurechnete, nicht nachweisen. Es gelang ihnen auch nicht, Alcala in Widersprüche zu verwickeln. Dazu war er inzwischen zu ausgekocht und zu erfahren im Umgang mit der Polizei. Aber das überhebliche Getue dieses Typen ging den Polizisten mächtig auf den Sack.

Auch wenn er nichts mit der Mordserie zu schaffen hatte, stellte er für die Beamten angesichts seiner Vorstrafen nichts anderes als Abschaum dar. Also nahmen sie ihn während der Vernehmung ein bisschen härter ran. Schnüffelten in seiner Bude herum. Fanden ein paar Gramm Marihuana. Wieder kassierte Alcala ein paar Monate Haft. Als man ihn im Juni 1978 wieder entließ, rächte sich Rodney Alcala auf seine Art.

Mord an Charlotte Lamb

Denn am 24. Juni 1978 ermordete er die 32-jährige Sekretärin Charlotte Lamb. Man entdeckte ihre Leiche in der Waschküche des Apartmentkomplexes in El Segundo, in dem sie lebte. Alcala hatte die Frau vergewaltigt, geschlagen und mit einem Schnürsenkel stranguliert. Nachdem Charlotte Lamb tot war, hatte Alcala abschließend ihren Leichnam in eine grotesk anmutende Position gebracht. Gewissermaßen sein Erkennungszeichen. Die Polizei stellte am Tatort DNA-Spuren sicher, die ihn auch dieses Verbrechens überführen sollten. Aber vorläufig galt Rodney Alcala nicht als Verdächtiger. Seine Glückssträhne hielt an. Er feierte diesen Umstand, indem er sich keine drei Monate später der ganzen Nation als Kandidat der Fernsehshow »The Dating Game« präsentierte.

Rodney Alcala - The Dating Game Killer - Charlotte Lamb

Charlotte Lamb

weiter zu —> (15) Jill Parenteau

(14) Charlotte Lamb was last modified: Mai 3rd, 2015 by Richard Deis