Filme zu Elizabeth Short

2

Spielfilme (deutsch)

Black Dahlia (2006)

Der Film von Brian DePalma ist nach dem gleichnamigen Roman von James Ellroy entstanden. Großes Hollywood-Budget, prominente Besetzung (u.a. Scarlett Johansson), hohe Erwartungen, die aber nur teilweise erfüllt werden konnten.

Black Dahlia

Price: 9,86 €

31 used & new available from 1,08 €

Fesseln der Macht (1981)

Der Film mit Robert De Niro und Robert Duvall in den Hauptrollen ist an den wahren Fall Elizabeth Short zumindest angelehnt. Story: Es geht um zwei Brüder irischer Abstammung. De Niro spielt einen Geistlichen, der die rechte Hand des Kardinals ist. Sein Bruder ist Polizist, der in einem mysteriösen Mordfall ermittelt. Die Spuren führen in Kirchenkreise …


Fesseln der Macht

Price: 14,99 €

11 used & new available from 1,11 €

 

Dokumentationen (englisch)

Mysteries and Scandals: Black Dahlia (1998)

Kürzere Doku über den Fall Elizabeth Short (ca. 20 Minuten). Folgende Interviewpartner treten auf:

  • Brian Carr, zuständiger Kriminalbeamter des LAPD
  • John Gilmore, Autor
  • Mary Pacios, Autorin
  • Larry Harnisch, „Los Angeles Times“
  • Will Fowler, Fotoreporter
  • Kyle Wood, Dokumentarfilmer
  • Tony Valdez, Fernsehreporter

Black Dahlia Murder (1997)

8-minütiger Beitrag des Senders KTTV anlässlich des 50. Todestages von Elizabeth Short. Der Beitrag ist u.a. interessant, weil er Originalinterviews mit Detective Harry Hansen und der Mutter Phoebe Short aus dem Jahre 1982 beinhaltet. Im Interview treten auf:

  • Phoebe Short, Mutter von Elizabeth Short (Archivmaterial 1982)
  • Harry Hansen, leitender Ermittler (Archivmaterial 1982)
  • Mary Pacios, Autorin
  • Will Fowler, Pressefotograf
  • Kyle Wood, Dokumentarfilmer

Link zu YouTube

Black Dahlia Body Discovery – Betty Bersinger (1996)

Hierbei handelt es sich nicht um einen wirklichen Film, sondern um ein bebildertes Telefoninterview mit Betty Bersinger, die die Leiche von Elizabeth Short als Erste entdeckte. Autor ist der Dokumentarfilmer Kyle Wood.

Link zu YouTube

2 KOMMENTARE

  1. Ich würde meinen ein mutmaßlicher Täter oder Täterin ,könnte Zahnarzt gewesen sein.Frau Short würde sicherlich bereits Tage vor ihrem gewaltsamen Tod festgehalten.Orson Welles ist vermutlich nicht der Täter,hat aber vielleicht dem Täter die Vorlage oder Idee für das Vorgehen geliefert und stand mit dem Täter in Verbindung.Es dürfte ein Serientäter/in sein oder kein Einzeltäter.Ein schockierendes Verbrechen.Die Filme finde ich nicht gut,man sollte mit der heutigen Technik einen Film drehen indem E.Short sich selbst spielt und die Hauptaufmerksamkeit auf die Ermittlungen gelegt wird ,wobei natürlich mit den grausamen Details dieses Mordes sensibel umgegangen werden muss! Ich hoffe dieses Verbrechen wird doch. noch aufgeklärt, aber realistisch gesehen schwindet die Hoffnung.

  2. Es gibt eine Verbindung zu Orson Welles beide das Opfer E.Short und Welles litten an Asthma.Sie trafen vlt.zufällig bei dem gleichen Facharzt aufeinander?Elisabeth Short war möglicherweise manchen ein Dorn im Auge,da sie natürlich schön war und nicht wie Marilyn Monroe dutzende OP‘s nötig gehabt hätte,während dem Opfer das Talent möglicherweise fehlte und Mentoren.Irgendjemand muss einen unbändigen Hass auf ihr Aussehen gehabt haben,während dies auf eine Beziehung von Opfer und Täter schließen lässt oder um einen Racheakt oder Auftragsmord.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here