Tag Archives: 1950er

by

Evelyn Hartley

No comments yet

Categories: Ed Gein, Tags: , , , , ,

Die 15-jährige Evelyn »Evie« Hartley aus La Crosse (Wisconsin) hatte am Abend des 24. Oktober 1953 einen Job als Babysitter bei der Familie Rasmussen angenommen. Viggo Rasmussen war Dozent am La Crosse State College und wollte gemeinsam mit seiner Frau ein Footballspiel der Collegemannschaft besuchen, das jährlich zu Ehren der ehemaligen Universitätsangehörigen ausgerichtet wurde.

Ed Gein- Evelyn Hartley

Evelyn Hartley

Das Haus der Rasmussen befand sich 2415 Hoeschler Drive inmitten einer relativ dicht besiedelten Einfamilienhausgegend. Das Paar hatte eine 20 Monate alte Tochter und beschäftigte normalerweise eine andere Babysitterin. Doch das Mädchen wollte an diesem Abend ebenfalls zu dem Spiel, also empfahl sie ihre Freundin Evelyn Hartley als Ersatz. Die Rasmussens waren einverstanden.

Gegen 18.30 Uhr traf Evelyn bei der Familie ein. Eine Viertelstunde später verließ das Ehepaar das Haus. Evelyn hatte vier oder fünf Schulbücher mitgebracht und plante, ihre Hausaufgaben zu erledigen, während sie auf das Baby aufpasste. Weiterlesen →

by

Ed Gein – Der »Mad Butcher« von Plainfield

No comments yet

Categories: Ed Gein, Tags: , , ,

Norman Bates aus »Psycho«, Buffalo Bill aus »Das Schweigen der Lämmer« und Leatherface aus »Das Kettensägenmassaker« haben ein gemeinsames reales Vorbild – Ed Gein. Der unscheinbare Gelegenheitsarbeiter mit deutschen Vorfahren aus einem Dorf in Wisconsin fertigte Suppenschüsseln, Lampenschirme und Hemden aus Knochen und Haut seiner Opfer. Weiterlesen →

by

Harvey Glatman – Prototyp eines Serienmörders

No comments yet

Categories: Harvey Glatman, Tags: , , , , , , , , , , ,

Harvey Glatman, auch als »Lonely Hearts Killer« oder »Glamour Girl Slayer« bekannt, war vermutlich der erste Serienmörder, der seine Verbrechen in allen Einzelheiten mit einer Fotokamera dokumentierte. Nicht nur deshalb wirkt der hochintelligente Glatman wie der Prototyp bekannterer Serienverbrecher wie Ted Bundy, Jeffrey Dahmer und Edmund Kemper. Weiterlesen →

by

Der Tag, als Jimmy Hoffa verschwand

No comments yet

Categories: Jimmy Hoffa, Tags: , , , , , , ,

Am 30. Juli 1975 stand sich Jimmy Hoffa auf einem Parkplatz in Bloomfield Township, Michigan, die Beine in den Bauch. Der einst mächtige Gewerkschaftsboss war stinkwütend. Er war um 14.00 Uhr zum Essen im »Machus Red Fox« verabredet gewesen. Vor dem Gebäude des Restaurants wartete er nun seit einer Viertelstunde vergeblich auf die beiden Männer, die er treffen wollte. Jimmy Hoffa hasste Unpünktlichkeit. Unpünktlichkeit empfand er als Respektlosigkeit ihm gegenüber. Und in Sachen Respekt ließ Hoffa nicht mit sich spaßen. Weiterlesen →