Übersicht

 

Albert Fish – Der »Vampir von Brooklyn«

Gäbe es ein Casting-Format namens »Die Hölle sucht den Super-Bastard«, stünde der Sieger vorzeitig fest: Albert Fish. Die Dinge, die er Kindern angetan hat, sind so unfassbar grausam, dass sich die Geschworenen weigern, jedes seiner Geständnisse für wahr zu erachten. Ein Albtraum aus den vermeintlich »Goldenen 1920ern«. Weiterlesen

Andrew Cunanan - Der Versace-Mörder

Andrew Cunanan führt ein Leben in Saus und Braus als Liebhaber älterer, reicher Männer. Mit 27 Jahren ist der Lack ab beim selbst ernannten »American Gigolo«. Der deprimierte Cunanan beschließt, sich an den Männern zu rächen, die ihn fallen gelassen haben. Das letzte Opfer der Mordserie ist sein großes Idol: der weltberühmte Designer Gianni Versace. Weiterlesen

Carroll Cole - Der angekündigte Serienmörder

Carroll ColeCarroll Edward Cole tötete von 1971 bis 1980 14 Frauen. Das Ungewöhnliche an diesem Fall: Bevor er den ersten Mord beging, wandte er sich mehrfach an die Behörden. Er verspüre den Drang, Frauen zu töten und zu vergewaltigen, und wisse sich nicht zu helfen. Tragischerweise fühlte sich keiner der angesprochenen Polizisten, Richter und Psychiater für Coles Hilfeschrei verantwortlich. Weiterlesen

Charles Albright - Eyeball Killer

Charles Albright gilt als Serienmörder, obgleich er lediglich wegen eines einzigen Mordes verurteilt wurde. Im Winter 1990/1991 fand die Polizei in Dallas, Texas, im Abstand weniger Monate drei Frauenleichen, die auffällige Gemeinsamkeiten aufwiesen. Alle drei Frauen arbeiteten als Straßenprostituierte. Der Täter erschoss die Frauen mit einem Colt Kaliber .44 Magnum. Den Opfern fehlten jeweils beide Augäpfel. Der Mörder hatte sie … Weiterlesen

David Berkowitz - Der Sommer von Sam

David Berkowitz‘ Mordserie erreichte im Sommer 1977 ihren Höhepunkt. Dieser sollte für immer in die Geschichte der Stadt New York als »Summer of Sam« eingehen. Im Jahr zuvor hatte die unheimliche Mordserie begonnen, deren Opfer entweder junge Frauen oder Pärchen waren. Der Täter griff seine Opfer immer nachts an und erschoss sie auf offener Straße mit einem Revolver der Marke … Weiterlesen

Der Würger von Boston

Die Presse taufte ihn den »Boston Strangler«. Zwischen Juni 1962 und Januar 1964 erdrosselte er vermutlich dreizehn Frauen, die jüngste 20, die älteste 85 Jahre alt. Dann endete die Mordserie abrupt. Trotz großen Fahndungsaufwands tappte die Polizei im Dunkeln. 1965 meldete sich Albert DeSalvo bei den Behörden und behauptete, der gesuchte Serienkiller zu sein. Bis heute ist umstritten, ob DeSalvo … Weiterlesen

Der Zodiac-Killer

Der Zodiac-Killer ist der fleischgewordene Albtraum jeder Ermittlungsbehörde. Seine Opfer sind scheinbar willkürlich gewählt. Bei jeder Tat verwendet er eine andere Waffe. Obendrein verschickt er zahlreiche Briefe, in denen er die Polizei verhöhnt und eine gesamte Großstadt terrorisiert. Das schlimmste Detail ist jedoch: Der Täter kann nie gefasst werden. Weiterlesen

Der „Frankford Slasher“ - das Phantom von Philadelphia

Zwischen 1985 und 1990 fallen in Philadelphia vermutlich neun Frauen einem bis heute nicht gefassten Serienmörder zum Opfer. Alle Spuren laufen in einer Bar namens „Goldie’s“ im Stadtteil Frankford zusammen. Weiterlesen

Ed Gein – Der »Mad Butcher« von Plainfield

Norman Bates aus »Psycho«, Buffalo Bill aus »Das Schweigen der Lämmer« und Leatherface aus »Das Kettensägenmassaker« haben ein gemeinsames reales Vorbild – Ed Gein. Der unscheinbare Gelegenheitsarbeiter mit deutschen Vorfahren aus einem Dorf in Wisconsin fertigte Suppenschüsseln, Lampenschirme und Hemden aus Knochen und Haut seiner Opfer. Weiterlesen

Edmund Kemper – Der Co-ed Killer

Edmund Kemper galt als »Vorzeige-Serienkiller«. Alle Ermittler zeigten sich beeindruckt von seiner Intelligenz, seinem freundlichen Wesen, seiner Offenheit und seiner fast schon analytischen Einsicht in seine Verbrechen. Kempers Taten zeichneten ein anderes Charakterbild. Getrieben von einem unbändigen Hass auf Frauen empfand er Vergnügen am Manipulieren und Quälen seiner Opfer, die er über ihren Tod hinaus wieder und wieder demütigte. Weiterlesen

Elisabeth Wiese - Die Engelmacherin von St. Pauli

Mindestens fünf Säuglinge. Vielleicht auch sechzehn. Darunter das eigene Enkelkind. Im Küchenofen verbrannt. Oder als Paket verschnürt in die Elbe geschmissen. Das waren die Verbrechen, derer man Elisabeth Wiese aus St. Pauli im Oktober 1904 vor einem Hamburger Gericht anklagte. Ihr Motiv: die pure Geldgier. Weiterlesen

Fritz Erbe und Dorothee Buntrock – Ein mörderisches Duo

1890 tauchten in mehreren Zeitungen des westfälischen und norddeutschen Raums gleichlautende Stellenanzeigen auf. Der Inserent suchte nach jungen Frauen, vorzugsweise aus gutem Hause, die für eine Adelsfamilie arbeiten wollten. Die Anzeigen hatten Fritz Erbe und seine Geliebte Dorothee Buntrock geschaltet. Mindestens zwei junge Frauen, die sich auf die vielversprechende Annonce gemeldet hatten, verschwanden spurlos nach einem Treffen mit den vermeintlichen … Weiterlesen

Fritz Honka – der Fanta-Korn-Killer

Die Polizei kommt dem Serienmörder Fritz Honka durch einen Hausbrand auf die Spur, der die verwesten Leichenteile von vier Frauen freilegt. Der unscheinbare Nachtwächter hat sich seine Opfer in den Trinkerhöllen von St. Pauli gesucht, wo sie niemand vermisst. Die Presse verklärt den grenzdebilen Säufer zum »Blaubart von Mottenburg«. Weiterlesen

Gary Heidnik – Das Horrorhaus

Was Josefina Rivera am 24. März 1987 den Polizeibeamten erzählte, klang unglaublich. Sie beschrieb völlig irre Geschichten, die von Kellerverliesen, Ketten, Foltern, Vergewaltigung, Tod, Kannibalismus und Hundefutter handelten. Aber als die Polizisten das Haus von Gary Heidnik in der 3520 North Marshall Street betraten, sprengte die Realität jegliche Vorstellungskraft – das war ein wahrgewordener Albtraum der allerübelsten Sorte. Weiterlesen

Gary Ridgway - "Green River Killer"

Im Juli 1982 begann in der Umgebung von Seattle, Washington, eine der fürchterlichsten Mordserien in der Geschichte der USA. Ihr fielen mindestens 49 junge Frauen zum Opfer. Erst zwanzig Jahre später gelang es aufgrund einer DNA-Analyse, den Täter zu überführen. Sein Name: Gary Leon Ridgway, geboren am 18. Februar 1949 in Salt Lake City, Utah. Weiterlesen

Harvey Glatman – Prototyp eines Serienmörders

Harvey Glatman, auch als »Lonely Hearts Killer« oder »Glamour Girl Slayer« bekannt, war vermutlich der erste Serienmörder, der seine Verbrechen in allen Einzelheiten mit einer Fotokamera dokumentierte. Nicht nur deshalb wirkt der hochintelligente Glatman wie der Prototyp bekannterer Serienverbrecher wie Ted Bundy, Jeffrey Dahmer und Edmund Kemper. Weiterlesen

Jeffrey Dahmer - Der Kannibale von Milwaukee

Jeffrey Dahmer war ein Wunschkind und wuchs in behüteten Familienverhältnissen heran. Nichtsdestotrotz entwickelte sich der schüchterne und intelligente Junge zu einem Serienmörder, dessen Verbrechen die Welt schockierten. Er betäubte seine männlichen Opfer und bohrte ihnen Löcher ins Hirn, »um sich einen willenlosen Sex-Zombie zu erschaffen«, wie Dahmer es ausdrückte. Als das nicht funktionierte, tötete er sie, vergewaltigte ihre Leichen, zerstückelte … Weiterlesen

Rodney Alcala - Der Herzblatt-Killer

Rodney Alcala wurde 1979 angeklagt, die 12-jährige Robin Samsoe entführt und ermordet zu haben. Bereits elf Jahre zuvor, 1968, hatte er sich eines ähnlichen Verbrechens schuldig gemacht. Damals hatte er ein achtjähriges Mädchen vergewaltigt. Das Kind überlebte zum Glück die schreckliche Tat, weil die Polizei rechtzeitig eingeschritten war. 1971 verurteilte ihn ein kalifornisches Gericht in dieser Sache zu einer äußerst … Weiterlesen

Ted Bundy - Der Campus Killer

Eine routinemäßige Verkehrskontrolle im August 1975 in den Randbezirken von Salt Lake City. Der Fahrer eines VW-Käfers ignoriert die Signale des Beamten der Utah Highway Patrol, rechts ranzufahren. Der Verkehrspolizist setzt dem Käfer nach und verhaftet den Fahrer. Als er das Innere des Wagens überprüft, fallen ihm einige Merkwürdigkeiten auf. Der Beifahrersitz zum Beispiel fehlt komplett. Auf der Rückbank liegen … Weiterlesen

»Pogo der Killer-Clown« – John Wayne Gacy Jr.

John Wayne Gacy hat sich ein kleines florierendes Unternehmen aufgebaut, engagiert sich politisch und leistet aufopferungsvoll ehrenamtliche Arbeit in gemeinnützigen Organisationen. So tritt er unter anderem regelmäßig als »Pogo der Clown« auf Kinderstationen von Krankenhäusern auf. Doch der vermeintliche Saubermann versteckt nicht nur im übertragenen Sinne einige Leichen im Keller. Weiterlesen